Lars Gebauer - Industrie- & Anlagenkennzeichnung

 

 

verfahrenstechnische Kennzeichnung

Bei der verfahrenstechnischen Anlagenkennzeichnung werden Schilder Anhand der Engineering Vorarbeiten produziert und montiert.

Diese Beschilderung hilft Ihnen, den Mitarbeitern und allen Personen in diesen Bereichen, sich sicher und zielstrebig zurecht zu finden.

Dadurch werden Verwechselungsgefahren, Bedienungsfehler oder eine Orientierungslosigkeit minimiert, bzw. verhindert.



Beispiele der verschieden Kennzeichnungsmöglichkeiten

Ich möchte Ihnen hier die gängigsten Typen der Kennzeichnungsvarianten vorstellen:

 

Rohrmarkierer / Banderolen

Es handelt sich um eine einfache Art der Beschilderung. Sie setzt die Mindestanforderungen der Kennzeichnungsnorm DIN2403 um.

Vorteile:

  • schnell und einfach umzusetzen
  • keine umfassenden Vorarbeiten nötig

Nachteile:

  • begrenzter Informationsinhalt
  • nicht demontierbar
  • nicht überall einsetzbar

 

Gravurschilder


Es können Gravurschilder aus Kunststoff oder Metall eingesetzt werden. Graviert werden diese konventionell mit einer Fräse oder sie können mit einem Laser beschrieben werden.Diese können unterschiedlich in Ihrer Anlage befestigt werden. Entweder werden diese geklebt oder mit unterschiedlichen Haltern angeschraubt.

Vorteile:
  • sehr haltbar und widerstandsfähig gegen Umgebungseinflüsse
  • überall einsetzbar

Nachteile:

  • nur begrenzte Farbauswahl mit zwei Farben möglich
  • nur einfache Bilder umsetzbar
  • alleine nicht Gesetzeskonform nach "Gefahrstoffkennzeichnung Chemikaliengesetz"


Einschubschilder / Druckschilder

Hierbei handelt es sich um die komplexeste Ausführung der Anlagenkennzeichnung. Durch das Druckverfahren können die Schilder ganz nach Ihren Wünschen und Vorgaben gefertigt werden. Auch diese Schilder können geklebt oder mit unterschiedlichen Haltern und Trägern geschraubt werden.

Vorteile:

  • Schildinhalt und Schildlayout in fast allen erdenklichen Varianten möglich
  • Bilder und Grafiken umsetzbar
  • Ausführung nach "Gefahrstoffkennzeichnung Chemikaliengesetz und DIN 2403" möglich

Nachteile:

  • aufwendigere Vorarbeiten bis zum fertigen Schild





E-Mail
Anruf
Karte
LinkedIn